Abendprogramm Film

Mo 31.08 21:30 

Cowspiracy

Englisch, deutsche Untertitel

Cowspiracy: The Sustainability Secret ist eine wegweisende abendfüllende Umweltdoku, welche dem kühnen Filmemacher Kip Andersen folgt, wie er die planetarne Bedrohungen durch die zerstörerischste Industrie des Erde aufdeckt. Und wie er entdeckt, dass weltweit führende Umweltorganisationen zu ängstlich sind, dies anzusprechen.

Nutztierhaltung ist die führende Ursache von Waldrodung, Wasserverbrauch und -verschmutzung, Artensterben, Bodenerosion, Todeszonen in Ozeanen und nahezu jedes andere Umweltproblem und ist dazu für mehr Klimagase verantwortlich als der gesamte Transportsektor. Trotzdem kann diese Industrie unbehelligt weiterarbeiten.

Wenn Anderson Kaderpersonen in Umweltorganisation in Interview darauf anspricht, deckt er mehr und mehr eine innere Verweigerung auf Nutztierhaltung zu diskutieren. Gleichzeitig beginnen ihn Wistleblower und Kettenhunde der Industrie zu warnen, dass er Freiheit und Leben aufs Spiel setzt… Anderson wagt es aber weiterzudrehen.


Di 01.09. 21:00

die Kraft der Gemeinschaften

Als Kuba in den frühen 90ern Zugang zu sowjetischem Öl verlor, erlebte es eine unmittelbare Krise – die Ernährung der Bevölkerung – und die andauernde Herausforderung, sich als Niedrig-Energie-Gesellschaft neu zu erfinden. Kuba wechselte von grosser öl-intensiver zu kleinerer Landwirtschaft, weniger energieintensivem Bio-Anbau und städtischen Gärten und von einer hochindustriellen Gesellschaft zu einer nachhaltigeren.

Der Film erzählt die Geschichten von Entbehrungen, Erfindungsreichtum und Triumph über unerwartete Not – mittels „Zusammenarbeit, Einsparung und Gemeinschaft“, wie Kubaner es selbst ausdrücken. Während die Welt das Ölfördermaximum erreicht, gibt uns Kuba ein wertvolles Beispiel, wie wir die Herausforderung, unseren Energiebedarf zu verringern, erfolgreich angehen können. 


Do 03.09. 21:00

Atomendlagerung

Jeden Tag und weltweit werden grosse Mengen hochradioaktiver Abfälle von Atomkraftwerken in Zwischenlager gebracht, welche gegenüber natürlichen oder menschengemachten Katastrophen und gesellschaftlichem Wandel nicht sicher sind.

In Finnland wird der Welt erstes atomares Endlager aus solidem Fels gehauen – ein riesiges System von Tunneln untertags -, die 100000 Jahre überdauern müssen, solange der Abfall gefährlich bleibt.

Sobald der Abfall abgelagert wurde und die Stollen gefüllt sind, wird die Anlage versiegelt und nie wieder geöffnet. Zumindest hoffen wir das, aber können wir es garantieren? Und wie ist es möglich, unsere Nachfahren vor dem tödlichen Abfall zu warnen, den wir hinterlassen? Wie verhindern wir, dass diese denken, die Pyramiden unseren Zeit, mystische Begräbnisstätten, verborgene Schätze gefunden zu haben?

Welche Sprachen und Zeichen werden sie verstehen? Und wenn sie diese verstehen, werden sie unsere Anweisungen ernst nehmen?